6 Schritte zu deinem Livestyle-Business

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
6 Schritte zu deinem Livestyle-Business

Alle Welt redet darüber, keiner hat es bisher so richtig verstanden. Oder doch?

Ist ein Lifestyle-Business eine Selbständigkeit, die ich von überall auf der Welt aus ausführen kann und dafür höchstens 4 Stunden in der Woche arbeiten muss – wenn überhaupt?

Ja, ich habe tatsächlich einen Artikel gefunden, der den Begriff “Lifestyle-Business” in etwa so definiert.

Deshalb möchte ich dir gleich mitteilen, wenn du das unter einem Lifestyle-Business verstehst, dann reden wir von zwei sehr unterschiedlichen Dingen.

Die Vorstellung von “passivem Einkommen” ohne irgendetwas zu tun und dabei die Welt zu bereisen, mag sehr schön sein, aber so läuft der Hase nicht.

Weder ist ein Lifestyle-Business etwas, für das du jetzt hart arbeitest, um danach keinen Finger mehr rühren zu müssen, noch funktioniert ein Lifestyle-Business für das du überhaupt nie irgendetwas tun musst.

Die schlechte Nachricht ist: Arbeit gehört zu einem Business dazu.

Die gute Nachricht ist: Diese Arbeit darf dir Spaß machen und zu deinem “Lifestyle” passen.

Für mich ist ein Lifestyle-Business also kein Begriff, der sich in ein Korsett sperren lässt.

Er ist so individuell wie du und ich.

Für mich ist ein Lifestyle-Business ein Business, das zu mir, meinen Leben und meiner Persönlichkeit passt.

Ein Business, in dem und mit dem ich mich wohl fühle.

Und genau das ist es, worum es in diesem Artikel geht.

Um die 6 Schritte, wie du dir ein Business erschaffst, das zu dir, deiner Persönlichkeit und deinem Leben passt.

Ganz egal, wie das aussieht.

Da wir jetzt den Begriff geklärt haben, kommen wir auch schon zur Umsetzung.

Was braucht es für dein Lifestyle-Business?

Lifestyle Business
Sophkins / Pixabay

Da dein Business also zu dir und deinem Leben passen sollte, damit du dich auch wirklich wohl damit fühlst, liegt es auch an dir die Regeln aufzustellen.

Du entscheidest wann, wie, wo und mit wem du arbeiten möchtest und wie viel du damit verdienen willst.

Um dir darüber klar zu werden und einen Plan für dein Lifestyle-Business zu erstellen, sind folgende Schritte nötig.

1. Lerne dich selbst kennen

Dieser Schritt ist der wohl wichtigste.

Wer bist du wirklich? Was erwartest du dir vom Leben? Was erwartest du dir von deinem Business? Was brauchst du, um glücklich zu sein? Worauf kannst du auf keinen Fall verzichten und was willst du bestimmt nicht in deinem Leben haben?

Je besser du dich selbst kennst, desto bessere Entscheidungen kannst du für dich und dein Business treffen.

Außerdem ist es wichtig, deine Stärken und Schwächen zu kennen.

Worin bist du wirklich gut? Was macht dir Spaß? Was hält dich im Moment noch zurück? Was kannst und magst du nicht?

Wenn du dir all dieser Dinge bewusst bist, fällt es dir viel leichter ein Business zu erschaffen, das dir wirklich Freude bereitet. Anstatt einfach mit dem nächsten Job anzufangen, für den du mühsam arbeiten musst.

2. Formuliere deine Ziele

Nachdem du herausgefunden hast, was dich ausmacht, wo deine Stärken und Schwächen sind und wer du wirklich bist, kannst du Entscheidungen treffen.

Wohin soll die Reise deines Lebens für dich gehen? Wie viel willst du verdienen? Wo willst du arbeiten und leben? Wie möchtest du arbeiten und leben? Mit wem möchtest du arbeiten und leben?

Am einfachsten kannst du dir diese Frage beantworten, indem du dir ausmalst, wie dein perfekter Tag aussehen sollte. Und zwar dein perfekter Business-Tag. Also im Grunde ein ganz normaler Tag in deinem Alltag.

Womit willst du dich beschäftigen und mit wem? Wie fühlst du dich? Wie siehst du aus? Welche Menschen gibt es in deinem Leben?

Male dir den Tag vom Aufwachen bis zum Schlafengehen aus, ohne darauf zu vergessen, wer du wirklich bist und was dich ausmacht.

Danach rechne dir aus, was dich dieser Lebensstil kosten würde.

Wenn du all das weißt, dann hast du dein Warum gefunden, das dich in deinem Business antreiben und vorwärts bringen wird.

3. Lege dein “Wie” fest

Vielleicht ist dir dieser Schritt auch schon im Zuge von Schritt zwei gelungen.

Falls du daran aber noch nicht gedacht haben solltest, dann ist es jetzt an der Zeit, herauszufinden, wie du arbeiten möchtest.

Fangen wir einmal mit der Interaktion mit anderen Menschen an.

Möchtest du lieber alleine an deinem Schreibtisch sitzen und bist glücklich, wenn du keinen Kontakt zu anderen hast?

Oder möchtest du ein kleines Team? Ein großes Team?

Möchtest du direkten Kontakt zu deinen Kunden? Offline oder online?

Willst du eine große Community oder lieber 1:1 Gespräche?

Und wie schaut es mit deiner Arbeitszeit aus?

Wie viele Stunden pro Tag oder Woche möchtest du arbeiten? Wie sehen deine Arbeitszeiten aus? Wie oft möchtest du frei haben, oder in den Urlaub fahren?

Wenn du dein eigenes Business hast, dann hast du auch die Freiheit all diese Dinge festzulegen. Das gelingt dir am besten, wenn du dich selbst und dein Leben gut kennst und dir deiner Ziele bewusst bist.

4. Entwickle ein Produkt

Lifestyle Business
ulleo / Pixabay

Kein Business ohne etwas, das du verkaufen kannst, oder?

Nachdem du also ganz genau festgelegt hast, wie du arbeiten möchtest und was du erreichen willst, ist es an der Zeit, dein Produkt zu erstellen.

Das kann alles sein, das zu deinen Zielen passt.

Ein Onlinekurs, 1:1 Coaching, Retreats, ein physisches Produkt, was auch immer dir einfällt und dich glücklich macht.

Wichtig ist, dass du damit einen Mehrwert für deine Kunden schaffst und deinem Produkt einen entsprechenden Preis gibst.

Dein Business kann nämlich auch nicht lange bestehen, wenn deine Kunden unzufrieden sind, oder du für lau arbeitest.

Was mich auch schon zum nächsten Punkt bringt…

5. Arbeite an deinem Mindset

Ein erfolgreiches Business besteht aus 10% Strategie und 90% Mindset.

Deine Gedanken bestimmen deine Realität, deshalb ist es enorm wichtig, dass du das richtige Mindset für deinen Erfolg hast und dich nicht selbst sabotierst.

Negative Glaubenssätze und unbewusste Geldblockaden halten dich und dein Business klein.

Falls du dir gerade die Frage stellen solltest, ob du überhaupt negative Glaubenssätze oder unbewusste Geldblockaden hast – ja, die hast du.

Jeder hat sie.

Ob du nun keine Grenzen setzen, keine angemessenen Preise verlangen, oder keine Kunden ablehnen kannst – all das und noch viel mehr hat mit deinem Mindset zu tun.

Wenn du magst, kannst du dir dazu auch einmal meinen Artikel “Deine Einstellung zum Geld: Tappst du auch in eine dieser 4 Fallen?” durchlesen.

Oder auch diesen hier: “Wie du deine unbewussten Geld-Blockaden erkennst und löst (auch für Millionäre interessant)

6. Fang an

Lass dich nicht von deinem Perfektionismus, oder irgendwelchen Ausreden (oder ist im Grunde beides das selbe?!) davon abhalten, deine Message in die Welt hinaus zu tragen.

Ja, es wird viel Arbeit werden. Aber, wenn du die vorigen Schritte gemacht hast, eine Arbeit, die du liebst und gerne machst.

Suche dir eine Strategie, die zu dir passt (wenn du dich selbst genau kennen lernst und an deinem Mindset arbeitest, dann wirst du ohnehin genau wissen, was du zu tun hast) und leg einfach los!

Bist du bereit, ein erfolgreiches Business zu erschaffen und viel Geld zu verdienen?

Die Arbeit ist es wert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Me

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Teilen
Pin
Twittern
Datenschutz
, Besitzer: Natascha Zimmermann (Firmensitz: Österreich), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: Natascha Zimmermann (Firmensitz: Österreich), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: