Close

39 Anzeichen für zu viel Müll in deinem Körper – Eine Anleitung zur Entgiftung

Entgiftung
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Susi hat es in ihrem Leben wirklich nicht immer einfach. 10 Kinder muss sie versorgen und sich dann auch noch um den Haushalt kümmern – von der Arbeit, um das Leben erst einmal finanzieren zu können, ganz zu schweigen.

Im Haus geht es oft drunter und drüber. Die Kinder sind manchmal einfach nicht zu bändigen.

Das liegt auch daran, dass sie oft Zucker bekommen – in Form von Fertiggerichten den Süßigkeiten, die Susi ihren Kindern zusteckt, weil sie ihnen auch einmal etwas Gutes tun will.

Zucker putscht nun einmal auf und deshalb herrscht im Haus oft Chaos.

Immer schreit irgendjemand und braucht etwas von ihr. Bei 10 Kindern auch kein Wunder.

Und da Susi eine gute Mutter und um das Wohl ihrer Kinder besorgt ist, kümmert sie sich lieber darum, sie ernähren und gesund halten zu können als das Haus immer rein zu halten.

Das zeigt sich dann in Staub in den Ecken, einem überquellenden Mülleimer und dem nicht gerade hygienischsten Badezimmer.

Dass dieser Dreck aber dafür sorgen könnte, dass erst recht Krankheiten entstehen, daran will Susi imMoment gar nicht denken.

Sie hat einfach nicht die Kraft dafür, sich auch noch darum zu kümmern. So lange alles halbwegs rund läuft, ist es doch okay…

Aber das ist es nicht. Denn irgendwann einmal wird es bei ihnen vor Dreck nur so triefen und der Schimmel, der entstehen wird, die ungesunden Dämpfe und der ganze Staub werden erst recht dafür sorgen, dass Susis Kinder – und auch sie selbst – krank werden.

SAUBERKEIT IST WICHTIG

Ich bin mir ganz sicher, dass du mir da zustimmen wirst. Sauberkeit ist wichtig.

Aber nicht nur in deiner Wohnung, sondern auch in deinem Körper.

Du kannst dir Susi – die Mutter der 10 Kinder – auch als deine Mitte vorstellen.

Wenn deine Mitte nicht genug gesunde Lebensmittel von dir bekommt, um bei Kräften zu bleiben, wird sie irgendwann einmal so geschwächt sein, dass sie den ganzen Müll, den du deinem Körper zumutest, einfach in irgendwelchen Ecken abstellt anstatt in fachgerecht zu entsorgen.

Dadurch entsteht Feuchtigkeit und in weiterer Folge vielleicht sogar Schleim in deinem Körper.

Diesen „Müll“, also die Feuchtigkeit bzw. den Schleim, kann deine Mitte irgendwann einmal nicht mehr verarbeiten. Sie ist viele zu müde dazu.

Hast du zu viel davon angesammelt, ist eine “Entgiftung”, um deine Mitte zu entlasten, keine schlechte Idee.

Deine Mitte – also deine Milz und dein Magen – hat, genauso wie Susi, ganz schön was zu tun. Sie kümmert sich darum, dass dein Qi – deine Lebensenergie – richtig im Körper verteilt wird. Sie versorgt damit die anderen Organe – ihre Kinder.

Außerdem steht sie für den gesamten Verdauungsapparat, wozu in der chinesischen Medizin auch das Gehirn gehört – hier werden schließlich die Gedanken verdaut. Dieser Verdauungsapparat wiederum hat einen Körper, die Muskulatur und das Fett- und Bindegewebe. All das macht also deine Mitte.

DAS IST GANZ SCHÖN VIEL ARBEIT, ODER?

Wenn du dich schon lange schlecht ernährst, ist deine Mitte überfordert und weiß nicht, was sie zuerst erledigen soll. Sie kommt mit dem Verdauen nicht nach und lässt den Müll einfach liegen. Der findet sich dann als Feuchtigkeit und Schleim in deinem Körper.

In der chinesischen Medizin wird zwischen Feuchtigkeit und Schleim natürlich differenziert. Feuchtigkeit kann sich zum Beispiel durch Rauchen, Stress, erhitzende Nahrungsmittel, Kaffee, Alkohol und Drogen in Schleim umwandeln. Um es dir aber so einfach wie möglich zu machen, fasse ich diese Begriffe hier zusammen.

WAS PASSIERT MIT DEINEM KÖRPER, WENN ZU VIEL MIST ABGELAGERT WURDE?

Die Feuchtigkeit im Körper erstickt deine Lebensenergie. Durch den ganzen Müll in deinem Körper entstehen nach und nach Beschwerden. Diese können sich auch in schwerwiegenden Krankheiten äußern.

Schleim ist zum Beispiel immer im Spiel, wenn sich Knoten im Körper entwickeln. Im schlimmsten Fall äußern sich diese in Form von Krebs. Aber auch Multiple Sklerose oder Parkinson werden durch zu viel Feuchtigkeit hervorgerufen.

Hier nun die Anzeichen von zu viel Müll im Körper:

  • Völlegefühl
  • Durchfall
  • Aufgeblähter Bauch
  • Übergewicht
  • Schweregefühl im Kopf
  • Benommenheit
  • Müdigkeit
  • Häufiges Gähnen
  • Verstopfte Nase
  • Rinnende Nase
  • Globusgefühl
  • Durstlosigkeit
  • Klebriges Schwitzen
  • Gelenkbeschwerden
  • Rheumatische Beschwerden
  • Schwere Glieder
  • Schmerzhaftes, häufiges Harnlassen
  • Weißlicher Ausfluss
  • Schwellung der Nasenschleimhäute
  • Taubheitsgefühl
  • Bewegungseinschränkung
  • Abszesse
  • Hautentzündungen
  • Ekzeme
  • Appetitlosigkeit
  • Brechreiz
  • Cellulite
  • Akne
  • Verschleimter Rachen
  • Herpes (Fieberblasen)
  • Ödeme (Wasseransammlungen)
  • Viel Augensekret
  • Stark fettende Haare
  • Dicke, geschwollene Zunge
  • Geschwollene Unterlippe
  • Schwindelgefühl
  • Erhöhter Cholesterinwert
  • Arteriosklerose
  • Bluthochdruck

Wenn du mehrere dieser Anzeichen bei dir findest, hast du höchstwahrscheinlich zu viel Müll in deinem Körper. Hast du Zahnabdrücke an den seitlichen Rändern deiner Zunge? Auch das ist ein Anzeichen für zu viel Müll im Körper.

JETZT WEISST DU BESCHEID. ABER WAS KANNST DU DAGEGEN TUN – WIE GEHT DIE ENTGIFTUNG?

Zunächst einmal: Ein wenig Feuchtigkeit im Körper ist normal und führt noch lange nicht zu schlimmen Krankheiten. Du solltest aber trotzdem darauf achten, dass sich nicht zu viel Müll in deinem Körper anstaut.

Vermeiden kannst du das, indem du auf folgende Nahrungsmittel weitgehend verzichtest:

  • Zucker
  • Weizenmehl
  • (Kuh-)Milchprodukte
  • Fettes Fleisch (z.B.: Schwein, Gans)
  • Frittierte Speisen

Da dieser Müll im Körper sehr häufig durch zu kalte Nahrungsmittel (Essen aus dem Kühlschrank, kalte Getränke, Rohkost, Joghurt, Brot) entsteht, solltest du auch das vermeiden.

Isst du zu viel und zu oft? Auch das solltest du vermeiden. Dein Körper ist einfach überfordert, wenn du ihm zu viel Nahrung zuführst. Bei jeder Mahlzeit solltest du nur so viel essen, bis du ausreichend satt bist. Außerdem sollten zwischen den Mahlzeiten mindestens 4 Stunden liegen.

Gewöhne dir regelmäßige Essenszeiten an. Du solltest drei Mal am Tag essen – nicht mehr und nicht weniger. Außerdem sollten so viele deiner Mahlzeiten wie möglich gekocht sein.

EIN PAAR NAHRUNGSMITTEL, DIE DEN MÜLL AUS DEINEM KÖRPER AUSLEITEN

  • Birne
  • Weintraube
  • Kirsche
  • Apfel
  • Marille (Aprikose)
  • Reis
  • Hirse
  • Roggen
  • Champignons
  • Lauch
  • Ingwer
  • Rettich
  • Austernpilz
  • Löwenzahn
  • Karpfen
  • Azukibohnen
  • Wachteln
  • Kardamom

Du kannst ein paar dieser Lebensmittel in deine tägliche Nahrung einbringen. Kleine Mengen sind schon ausreichend.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

One Comment on “39 Anzeichen für zu viel Müll in deinem Körper – Eine Anleitung zur Entgiftung

Panazee
13. Oktober 2017 um 22:03

Faszinierend wie hier einfach mal über die Hälfte der Sympthome bei mir zutreffen, wobei die zuene Nase und die daraus resultierende “Benommenheit” wohl das allerschlimmste ist was mich schon lange Zeit verfolgt. Wundert mich aber auch nicht denn ich bin derzeit in der Entgiftung und sehr am abnehmen dank rohköstlicher Ernährung nahezu nur von Obst, danke für diese kleine Zusammenstellung und jetzt weiss ich auch zu 100% wovon die zuene Nase kommt, hat nichts direkt mit dem Kopf zu tun sondern mit der Milz und Leber das kann ich grade deutlich spühren sogar, wirklich vielen vielen Dank.
Allerdings sind die Tipps erfahrungsgemäss nicht ganz richtig, gekochte Mahlzeiten verhindern die Entgiftung und Reis verschlackt jedoch natürlich gut um die Entgiftung zu drosseln. Wie gesagt ich hab mich definitiv für den rohköstlichen Weg entschieden und dabei bleib ich auch weil ich merke das es mir auch gut tut in den Zwischenphasen wo die Entgiftung nachlässt. Jedoch wie gesagt nochmals Danke für die Kombination der Symthome mit Herkunft, da ging mir grad ein Licht auf ;).

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere