Die 1 Sache, die dein körperliches und geistiges Wohlbefinden von Grund auf verbessert

Energiekick

7 natürliche Wege deinem Körper einen Energie-Kick zu geben

Nervt es dich auch jeden Tag Kaffee, Energydrinks, Vitamintabletten oder sonstiges Zeug in deinen Körper zu lassen, damit du voller Energie in den Tag starten kannst?

Möchtest du deinem Körper lieber einen ganz natürlichen Energie-Kick geben?

Dann ist die folgende Checkliste sicher interessant für dich.

VERSUCHE DIESE NATÜRLICHEN ENERGIE-BOOSTER

TRAINING

Ja, ich weiß. Das klingt anstrengend. Aber deine Mühe wird sich lohnen.

Durch das Training kurbelst du deinen Kreislauf an und schüttest Glückshormone aus. Außerdem wird der Sauerstoff in deinem Blut besser verteilt.

Das wiederum hat direkte Auswirkungen auf deine Energie und motiviert dich gleich für die nächsten Male.

Aber keine Sorge, du musst ja nicht gleich ein einstündiges Intervalltraining mit schweren Gewichten absolvieren.

Du musst im Grunde gar kein Krafttraining machen, wenn du das nicht möchtest. Auf manche Menschen wirkt sich Krafttraining sogar kontraproduktiv aus.

Wenn du merken solltest, dass dich das Training müde macht, dann war es eindeutig zu viel für deinen Körper und du solltest es das nächste Mal lieber langsamer angehen lassen.

Yoga, Pilates, Taiji und Qi Gong sind weitaus mildere Methoden, um deinen Körper auf Vordermann zu bringen und wirken auch noch in tieferen Muskelschichten als das Krafttraining.

Wenn dir sogar dieses ganzheitliche Training am Anfang zu schwer ist, geh einfach spazieren.

Ja, auch das wirkt sich positiv auf deinen Körper aus und gibt dir noch mehr Energie.

Markus und ich gehen jeden Tag 10.000 Schritte und die Auswirkungen sind wirklich toll. Lies dir doch hier den Artikel durch, den Markus darüber geschrieben hat: 100 Tage – 10.000 Schritte täglich. Ein Erfahrungsbericht und 10 großartige Vorteile

ERNÄHRE DICH GESUND

Ja, ja, das kennst du von mir schon.

Aber eine gesunde Ernährung ist eben wirklich wichtig für deine Lebensenergie. Immerhin gewinnst du 70 Prozent deiner Lebensenergie über deine Nahrung.

Ein warmes Frühstück ist schon einmal ein guter Anfang. Greife zum Beispiel zu Haferbrei oder Spiegeleiern – je nachdem, ob du ein Kohlenhydrate- oder Eiweiß-Typ bist.

Wenn du auch noch darauf achtest, dass du frische Lebensmittel verwendest, kann nicht mehr viel schief gehen.

Unter frisch verstehe ich übrigens Lebensmittel wie Gemüse, Obst und vielleicht Bio-Fleisch. Je weniger Zusatzstoffe deiner Nahrung beigesetzt sind, desto besser.

Auf Fertigprodukte & Co solltest du also lieber verzichten, wenn du ausreichend mit Energie versorgt sein möchtest.

Nüsse und Samen sind auch tolle Energielieferanten. Du kannst sie sehr gut in deinen Speiseplan integrieren, indem du sie einfach unter deine Gerichte mischst.

LACHE

Ein schöner Punkt, oder?

Nicht umsonst heißt es:

Lachen ist die beste Medizin

Und es stimmt auch. Lachen bringt dir extrem viel Energie und du fühlst dich gleich wesentlich besser.

Selbst wenn du schlecht drauf bist und dir so überhaupt nicht nach Lachen zu Mute ist, solltest du nicht darauf verzichten. Eigentlich gerade dann nicht.

Alleine wenn du deine Mundwinkel nach oben ziehst und quasi nur mit deinen Muskeln lachst und (noch) nicht mit dem Herzen dabei bist, wird sich deine Stimmung relativ schnell bessern.

Probier’s mal aus!

Sollte es dir einmal wirklich schwer fallen, dann schau dir dieses Video an. Also, ich kann nicht ernst dabei bleiben.

MACHE PAUSEN

Arbeite nicht den ganzen Tag ohne Unterbrechung durch.

Am besten wäre es, wenn du nach jeder Arbeitsstunde zehn Minuten Pausen machst.

Ich habe mir eine extra App auf meinem MacBook installiert, die meinen Computer nach 50 Minuten für zehn Minuten ruhen lässt – und mich auch. Hier findest du die App “Time Out”

Diese kleinen Pausen helfen dir, deinen Stress zu reduzieren und neue Energie zu tanken.

Du brauchst dir also keine Sorgen darüber machen, dass du dann weniger schaffst und deine Produktivität leidet. Im Gegenteil, du wirst noch mehr schaffen, wenn du energiegeladener bist.

MEIDE NEGATIVE MENSCHEN

Bist du ständig von negativen Menschen umgeben, dann raubt dir das enorm viel Energie.

Vielleicht hast du schon einmal etwas von Energie-Vampiren gehören. Eine lästige Angelegenheit.

Energie-Vampire sind Menschen, in deren Gegenwart du dich ausgelaugt und müde fühlst.

Vielleicht kennst du auch jemanden, bei dem du immer müde bist, nachdem du einige Zeit mit ihm oder ihr verbracht hast.

Versuche solchen Menschen aus dem Weg zu gehen.

MACHE EIN MITTAGSSCHLÄFCHEN

Der Begriff „Power Napping“ ist schon recht bekannt. Und es hilft wirklich.

Am besten solltest du dich in der Zeit von 13 bis 15 Uhr irgendwann für rund 20 Minuten hinlegen. Das reduziert Stress und gibt dir neue Energie.

Geht es nach der chinesischen Medizin müsstest du übrigens nicht einmal schlafen. Es reicht schon, wenn du dich einfach hinlegst.

Am frühen Nachmittag ist nämlich deine Leber aktiv. Legst du dich nach dem Mittagessen kurz hin, kann sich das Blut in deinem Körper besser sammeln. Das gibt dir einen Energie-Kick.

TRINKE AUSREICHEND WASSER

Du glaubst gar nicht, wie wichtig es ist, dass du ausreichend Wasser trinkst.

Wobei, wenn du bedenkst, dass dein Körper großteils aus Wasser besteht, wird das schon klarer.

Wasser hilft deinem Körper, alles am Laufen zu halten. Dein Blut fließt besser durch deine Adern, deine Haut wird von innen befeuchtet, dein ganzer Körper wird besser versorgt, wenn du ausreichend trinkst.

Vergiss also Kaffee und Energydrinks. Wasser wirkt wesentlich besser.

[td_smart_list_end]

Wenn du diese einfachen Tipps befolgst, kann eigentlich gar nichts mehr schief gehen. Und du hast auch noch das gute Gefühl, dir auf natürliche Weise geholfen und deinem Körper keine belastenden Stoffe zugeführt zu haben.

Fühl’ dich pudelwohl!

Herzliche Grüße,