Die 1 Sache, die dein körperliches und geistiges Wohlbefinden von Grund auf verbessert

Intuition

Setze die Kraft der Intuition für dich ein

Intuition ist die Gabe, etwas zu wissen, ohne vorher darüber nachdenken zu müssen. Oft ist unsere Intuition dabei sogar wesentlich verlässlicher als unser Verstand.

Es gibt nämlich Dinge, Entscheidungen, Herausforderungen, die wir alleine mit unserem Verstand nicht lösen können. So sehr wir auch darüber nachdenken, wir kommen auf keinen grünen Zweig.

Aber auch, wenn unser Verstand uns eine absolut plausible Lösung bietet, kann es vorkommen, dass da dieses komische Gefühl ist. Irgendetwas sagt uns, dass es doch falsch ist.

Die kleine Stimme in unserem Herzen will uns vor einem Fehler bewahren, den unser Verstand nicht wahrnehmen kann.

Mit einer gut ausgeprägten Intuition und vor allem dem Vertrauen in diese innere Stimme, ist es möglich, deinen eigenen Weg zu finden und immer zu wissen, was richtig für dich ist und was nicht.

Deine Intuition zu stärken ist also ebenfalls ein Weg, um dein volles Potenzial ausschöpfen zu können und dein wahres Selbst zum Strahlen zu bringen.

Denn ja, deiner Intuition zu folgen, bedeutet, dir treu zu bleiben.

WAS IST INTUITION?

TeroVesalainen / Pixabay

Aber vorsichtig, es ist nicht alles Gold, was glänzt.

Unsere Gefühle machen uns manchmal einen Strich durch die Rechnung. Und unser Verstand er recht. Deshalb ist es gar nicht so einfach, die Stimme der Intuition auch tatsächlich als solche zu erkennen.

Unser Verstand versucht die ganze Zeit über, uns zu überzeugen. Wir sind so sehr in unser Denken vertieft, da kann es schon mal schwer sein, den Unterschied zwischen Intuition und Verstand wahrzunehmen.

Vielleicht neigst du auch dazu, alles zu “zerdenken”? Du machst dir über alle möglichen Dinge so viele Gedanken, dass du gar nicht mehr weißt, wo dir der Kopf steht und du am Ende noch weiter von einer Lösung entfernt bist als zuvor.

Plötzlich kommt dir ein Geistesblitz und du denkst, du hättest die Lösung jetzt endlich.

Aber ist sie das wirklich? War das die kleine Stimme, die aus deinem Herzen kommt, die da zu dir gesprochen hat? Oder war das nur ein weiterer Gedanke?

Im Zweifelsfall geh davon aus, dass es dein Verstand war, der leider die schlechte Angewohnheit hat, sich immer in den Vordergrund drängen zu wollen.

Oder aber es waren deine Gefühle. Denn auch deine Gefühle sind nicht deine Intuition. Das verwechseln wir sehr gerne. Wenn sich irgendetwas nicht richtig “anfühlt”, dann glauben wir, dass wir damit die richtige Entscheidung treffen. Dabei können uns auch unsere Gefühle einen Streich spielen.

Denn natürlich fühlt es sich besser an, den einfachen Weg zu gehen. Leider aber ganz unabhängig davon, ob es auch der richtige Weg ist.

Die Lösung, die dir deine Intuition bietet, kommt auch aus dir heraus. Aber sie zeigt nicht immer den einfachsten Weg, der sich sofort gut anfühlt. Es kann sogar sein, dass es sich anfangs ganz und gar nicht gut anfühlt. Hast du aber trotzdem den Mut, diesen Weg zu gehen und ganz ehrlich zu dir zu sein, wird er sich als der richtige erweisen.

Intuition sind also weder dein Verstand noch deine Gefühle. Intuition ist das Wissen, das auf unerklärliche Weise einfach da ist, egal, ob es sich im ersten Moment gut anfühlt oder am logischsten erscheint.

Du setzt sie auch bereits jeden Tag ein – vielleicht, ohne es überhaupt zu wissen.

DEINE INTUITION IM ALLTAG

Jeden Tag triffst du eine Unmenge an Entscheidungen. Die meisten davon laufen ganz intuitiv, aus dem Bauch heraus, ab.

Ist es dir schon einmal passiert, dass du plötzlich einen anderen Weg zur Arbeit gewählt hast, obwohl du sonst immer den gleichen nimmst? Das war vermutlich deine Intuition.

Vielleicht wäre auf dem “normalen” Weg zu viel Stau gewesen, oder dir passiert auf dem “ungewöhnlichen” Weg etwas ganz wunderbares.

Aus irgendeinem Grund hast du gewusst, dass der andere Weg für diesen Tag die bessere Entscheidung ist.

Intuitive Entscheidungen treffen wir übrigens auch wesentlich schneller als jene, über die wir lange nachdenken. Logisch eigentlich, oder?

In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, wie du deine Intuition schulen kannst. Mit Kleinigkeiten im Alltag und auch auf spirituellem Weg.

SCHULE DEINE INTUITION

Wie du gerade gelesen hast, setzt du deine Intuition bereits für zahlreiche Dinge jeden Tag aufs Neue ein.

Da wir aber meist mehr auf unseren Verstand hören und ihm lieber vertrauen beziehungsweise uns selbst nicht so sehr vertrauen, dass wir uns auf unsere innere Stimme, unsere Intuition gänzlich verlassen wollen, ist es von Vorteil, wenn du dir Beweise holst.

Das stärkt nämlich dein Selbstvertrauen auf Dauer und – wie das Wort schon sagt – wirst du besser auf deine Intuition vertrauen, wenn du dir selbst vertraust.

Deine Intuition ist in jenen Bereichen am besten ausgeprägt, in denen du dich wohl fühlst. Dort, wo du weißt, dass du gut, erfolgreich und kompetent bist, würdest du deine Intuition nicht anzweifeln. Du weißt schließlich, dass du es kannst.

Versuche zunächst also genau in diesen Bereichen noch intuitiver zu handeln und dich so ein kleines bisschen herauszufordern.

Bald wirst du dir so sicher sein, dass du deine Intuition auch auf anderen Gebieten gerne und sicher anwenden kannst.

TRIFF MEHR SCHNELLE ENTSCHEIDUNGEN

geralt / Pixabay

Bei Dingen, in denen du nichts zu verlieren hast, kannst du anfangen, schnellere Entscheidungen zu treffen.

Denk nicht lange darüber nach, sondern tu einfach.

Was willst du heute zu Abend essen? Entscheide aus dem Bauch heraus und denke nicht erst lange darüber nach, wie viele Kalorien du heute noch übrig hast, ob du dir etwas gesundes oder ungesunden einverleiben möchtest, sondern triff ganz spontan eine Entscheidung.

Wenn du das öfter machst, wirst du merken, dass du meist genau das wählst, was dein Körper wirklich braucht.

Das gilt auch für alle anderen Dinge.

Entscheidungen aus dem Bauch heraus zu treffen, intuitiv zu handeln, ist meist richtig.

SEI NEUGIERIG

Beobachte andere Menschen und allgemein deine ganze Umgebung. Dabei schnappst du viele Dinge auf, die dein Unterbewusstsein so verarbeitet, dass du in einer Situation, in der du genau diese Information brauchst, schnell intuitiv handeln kannst.

Genauer gesagt: Wenn du zum Beispiel Menschen und ihre Emotionen beobachtest, kannst du schneller einschätzen, wie jemand wann reagieren wird. Du übst dich in Menschenkenntnis, verstehst die Beweggründe anderer besser, kannst dich in ihn hineinversetzen und das dann für spätere Entscheidungen nutzen.

ACHTE AUF DEINE GEFÜHLE

DanaTentis / Pixabay

Intuitiv weißt du, dass ein Jobverlust, eine Trennung, eine Gewichtszunahme, etc. kein Weltuntergang ist.

Trotzdem neigen wir dazu, uns unseren negativen Gefühlen hinzugeben und uns ins Drama zu stürzen.

Natürlich sind Trauer und Wut absolut in Ordnung. Wenn du aber lernst, deiner Intuition zu vertrauen, dass wirst du dir einfach sicher sein, dass viele Ereignisse, die im Moment vielleicht schlimm aussehen mögen, es im Grunde gar nicht sind.

Du wirst einen neuen Job finden. Du wirst einen neuen Partner finden und du wirst auch die paar Kilos wieder abnehmen.

Das gleiche gilt übrigens für übermäßig positive Gefühle. Ein Lottogewinn ist super. Er macht dich am Ende aber auch nicht glücklicher.

Wenn du lernst auf deine Intuition zu hören, wirst du nicht nur bemerken, dass dich äußere Umstände auf Dauer weder glücklicher noch unglücklicher machen, sondern auch, wie du dich selbst tatsächlich glücklicher machen kannst.

LERNE AUS DEINEN FEHLERN

Dieser Punkt ist ein bisschen anders gemeint, als es auf den ersten Blick vielleicht aussehen mag. Ich meine natürlich, dass du tatsächlich aus deinen Fehlern lernen darfst. Aber auch, dass du dir deine Fehler eingestehen darfst.

Wir sehen gerne über Dinge hinweg, die uns nicht so gut gefallen und ignorieren sie. Das wird nur leider deine Intuition nicht verbessern.

Sei authentisch. In allen positiven, aber auch in allen nicht so positiven Dingen. Steh zu dir und zu deinen Fehlern.

DEINE INTUITION IN BESTIMMTEN SITUATIONEN

Du kannst deine Intuition in den verschiedensten Lebensbereichen – also am besten in allen Lebensbereichen – anwenden.  Mache es dir zur Gewohnheit, deiner Intuition die Führung zu überlassen. Nachfolgend möchte ich dir ein paar Beispiele geben.

FREUNDE FINDEN UND SICH VERLIEBEN

sasint / Pixabay

Wenn du deine Intuition ein bisschen geschult hast, ihr vertraust und sie aktiv anwendest, wird es dir viel leichter fallen, Menschen zu finden, die zu dir passen und dein Leben tatsächlich bereichern.

Du wirst offen dafür sein, das Gute in den Menschen zu sehen und erkennst aus dem Bauch heraus, wer zu dir passt und wer nicht.

REDEN IST SILBER, SCHWEIGEN IST GOLD

Mit einer geschulten Intuition wirst du auch eines lernen: Zu schweigen, wenn es gerade an der Zeit dafür ist.

Manchmal mag es vorkommen, dass Menschen nicht an ihre Fehler erinnert, oder korrigiert werden wollen.

Du wirst solche Situation spüren können und einfach wissen, was du zu tun hast – oder eben auch nicht.

DIE RICHTIGEN DINGE KAUFEN

Hast du dir schon einmal etwas gekauft, das dann gar nicht zu dir gepasst hast? Vielleicht hast du dich auch schon einmal für etwas günstigeres entschieden, obwohl dir das teurere Teil viel besser gefallen hätte – im Nachhinein hattest du natürlich gar keine Freude daran.

Wenn du deine Intuition stärkst, wirst du auch wissen, was zu dir passt und was nicht. Du lässt dich nicht mehr von Trends leiten, sondern vertraust deinem Bauchgefühl bei Kaufentscheidungen.

ÄNGSTE RICHTIG BEWERTEN

Alexas_Fotos / Pixabay

Die meisten Ängste haben keine Berechtigung. Das ist eine starke Aussage, aber es stimmt nun einmal. Wenn du Angst vor Spinnen hast, ist diese Angst ganz und gar nicht berechtigt. Die Spinne kann dir nichts tun, du bist nicht akut in Gefahr durch sie.

Hörst du auf dein Bauchgefühl, dann weißt du das auch. Für diese irrationalen Ängste sind nämlich ganz andere Dinge verantwortlich als die Gefahr, die schließlich nirgends lauert.

SCHLECHTES GEWISSEN ABSCHALTEN

Die meisten gesunden Menschen entscheiden sich spontan richtig, wenn es darum geht, etwas “Gutes” oder “Böses” zu tun. Richtig ist übrigens, das Gute zu tun, nur so am Rande erwähnt.

Deshalb brauchst du auch kein schlechtes Gewissen haben, wenn du dich mit deinen Handlungen wohl fühlst.

Bist du mit dir selbst im Reinen, dann hast du wohl die richtige Entscheidung getroffen und ein schlechtes Gewissen ist hier wirklich nicht angebracht.

EINE ANDERE SICHT AUF DAS THEMA INTUITION – UND WIE DU SIE WIRKLICH STÄRKEN KANNST

Du hast in diesem Artikel einige Dinge gelesen, die dir dabei helfen sollen, dich zu trauen, intuitiv zu handeln. Das ist deshalb so wichtig, weil wir unserem Bauchgefühl eben oft nicht so viel Vertrauen entgegen bringen wie unserem Verstand. Wir tun dieses Gefühl, das aus uns heraus kommt, einfach ab.

Genau dafür habe ich kleine Kleinigkeit für dich. Ich habe einen Artikel mit dem Namen Ratlos? Du kennst die richtige Entscheidung bereits! geschrieben.

In diesem Artikel lernst du, deinen Körper zu befragen. Genauer gesagt lernst du den Armlängentest kennen, über den du deinen Körper zu allen Fragen ausquetschen kannst, die sich mit “Ja” oder “Nein” beantworten lassen. Wirst dieser Anleitung wirst du immer sicherer werden und deiner Intuition schließlich wieder vertrauen.

Wenn es um deine Intuition wirklich nicht so gut bestellt ist, habe ich auch noch ein paar Tipps für dich:

INTUITION STÄRKEN MITTELS TRADITIONELLER CHINESISCHER MEDIZIN

acupuncturebox / Pixabay

Geht es nach der chinesischen Medizin ist die Intuition dem Metall-Element zugeordnet. Das sagt dir jetzt vielleicht nicht viel, deshalb möchte ich dir das gerne ein bisschen genauer erklären.

Zum Metall-Element gehören die Organe Lunge und Dickdarm. Der Meridian -also die Energieleitbahn – des Dickdarms hat ihren Endpunkt genau neben deinen Nasenflügeln.

Wenn wir jetzt bedenken, dass jeder Akupressurpunkt – also auch der Endpunkt des Dickdarm-Meridians – ebenfalls eine Auswirkung auf die umliegende Umgebung haben, ist schon einmal klar, dass dieser Punkt eine Wirkung auf unsere Nase haben muss.

Da in der TCM nicht zwischen Körper, Geist und Seele unterschieden wird, sondern alles eins ist, können wir weiter schlussfolgern, dass “ein guter Riecher” mehrere Bedeutungen hat. Nämlich eben eine gesunde Nase und aber auch der gute Riecher in Bezug auf Situationen und Menschen. Wenn hier keine Blockade vorliegt, wissen wir einfach, was gut ist und wo wir besser aufpassen sollten.

Damit du nun deine Intuition stärken kannst, brauchst du einfach “nur” dein Metall-Element stärken. Alles, was Lunge und Dickdarm gut tut, wird auch deiner Intuition gut tun.

Am besten machst du also zum Beispiel Atemübungen. Denn ein guter Atem wirkt sich sehr positiv auf deine Lunge aus.

STARKE INTUITION DURCH EIN AKTIVIERTES STIRNCHAKRA

Auch die Energiemedizin weiß einiges über das Thema Intuition.

Dein Strin-Chakra – oft auch das “dritte Auge” genannt – hat großen Einfluss auf deine Intuition. Im Grunde sagt es ja schon der Name. Mit dem dritten Augen sehen – also Dinge wahrnehmen, die unseren Augen verborgen bleiben.

Chakren sind Energiekanäle des Körpers. Wenn sie verunreinigt sind, oder nicht genug neue Energie aufnehmen können, kann in ihnen eine Blockade entstehen. Zum Glück gibt es zahlreiche Möglichkeiten die Chakren zu reinigen und zu energetisieren.

Da alle unseren Chakren zusammenspielen, ist es natürlich immer sinnvoll, sich dem Energiekörper als Ganzes zu widmen.

Du kannst also, um deine Intuition zu stärken, zum Beispiel eine Chakren Balance durchführen. Wie das genau funktioniert kannst du hier nachlesen: Chakren öffnen: Diese Heilsteine kannst du für deine Chakren-Balance einsetzen

ZUM ABSCHLUSS

Du bist ein intuitiver Mensch. Die Kraft der Intuition liegt bereits in dir. Du darfst nur lernen, dieser Intuition auch wieder zu vertrauen.

Komm einfach in den Sexy Spirit Lifestyle VIP-Bereich und lies dir gleich den Artikel, von dem ich dir erzählt habe, durch. Das Austesten macht unglaublich viel Spaß und du wirst sehen, wie viel sicherer du wirst.

Fühl’ dich pudelwohl!

Herzliche Grüße,