Die 1 Sache, die dein körperliches und geistiges Wohlbefinden von Grund auf verbessert

Rückenschmerzen

Du hast Rückenschmerzen? Diese 14 Punkte helfen dir!

Die Akupressur ist eine tolle Methode, um sich selbst zu behandeln – auch bei Rückenschmerzen. Solange man weiß, welche Punkte man drücken muss.

Damit du nicht auf Verdacht an deinem Körper herumdrückst, werde ich dir hier Akupressurpunkte auflisten, die – unter anderem – direkt auf deinen unteren Rücken wirken.

Du musst nicht immer alle dieser Punkte drücken. Geh einfach von einem Akupressurpunkt zum nächsten und spüre in dich hinein, welcher dir besonders gut tut. Die schlechte Nachricht dabei ist leider, dass du meist genau die Punkte brauchst, um deine Beschwerden los zu werden, die beim Drücken besonders weh tun. Nur so als kleine Hilfestellung…

Da du an manche der Punkte selbst vielleicht nicht so gut ran kommst, bitte vielleicht eine andere Person dir zu helfen. Das ist auch eine gute Methode, um wirklich fest genug zu drücken. Selbst lässt man gerne locker, wenn es schmerzt.

Um auch eine Wirkung zu erzielen, solltest du den Punkt nicht nur leicht halten sondern wirklich drücken – auch wenn’s ein bisschen weh tut. Das machst du dann mindestens eine Minute lang pro Punkt. Die Punkte befinden sich übrigens auf beiden Körperhälften – außer, ich schreibe es extra dazu.

Du wirst merken, wie sich deine Schmerzen nach und nach lösen und du dich wieder richtig gut fühlst.

DAS SIND DIE AKUPRESSURPUNKTE GEGEN SCHMERZEN IM UNTEREN RÜCKEN

1. BL27 und BL28 – „EINFLUSSPUNKTE DES RÜCKENS“:

Diese beiden Punkte fasse ich in einem zusammen, weil sie sich sehr gut gleichzeitig behandeln lassen. Da die „Ortung“ dieser Akupressurpunkte für nicht geübte ein kleines bisschen schwierig sein kann, ist es am besten, wenn du einfach deinen unteren Rücken massierst.

Zwei bis drei Finger breit entfernt von der Wirbelsäule befinden sich diese Punkte auf Höhe des 1. und 2. Sakralwirbels. Das ist die Region, die sich zirka eine Hand breit unterhalb des höchsten Punktes deines Hüftknochens befindet.

Wenn du einfach für ein paar Minuten lang mit beiden Händen rechts und links deinen unteren Rücken massierst, hast du die Punkte auf jeden Fall erreicht.

Wie ihr Name schon sagt, beeinflussen diese beiden Punkte den Rücken positiv und machen ihn geschmeidig.

2. BL37 – „PFORTE DES FEMURS“:

Dieser Akupressurpunkt befindet sich auf der Rückseite deines Oberschenkels in etwa in der Mitte zwischen deiner Gesäßfalte und deiner Kniegelenksfalte.

Du kannst den Punkt auch drücken, wenn du Ischiasschmerzen hast, oder sich deine Lenden und dein Rücken steif anfühlen.

3. BL40 – „DIE MITTE DES STAUGEWÄSSERS“:

Es ist der 40. Punkt entlang der Energieleitbahn der Blase.

Er befindet sich in der Mitte der Kniegelenksfalte. Genau dort, wo ein Puls spürbar ist.

Diesen Punkt wende ich sehr gerne an, wenn meine Klienten Schmerzen vor allem im unteren Rückenbereich haben. Er hilft auch, wenn du dich mal verrenkt haben solltest.

4. BL58 – „DAS ZURÜCKWEICHENDE YANG“:

Den 58. Punkt entlang der Energieleitbahn der Blase findest du auf deinem Unterschenkel auf der Körperrückseite. Wenn du deinen Fuß anspannst, spürst du in etwa der Mitte deines Unterschenkels eine kleine Mulde. Von dort aus gehst du ungefähr einen Finger breit nach außen. Dort befindet sich auch schon unser gesuchter Punkt.

Du kannst diese Akupressurpunkt auch regelmäßig drücken, wenn du einen schwachen unteren Rücken hast.

5. BL60 – „OLYMPUS“:

Du findest diesen Punkt in der Mitte zwischen deinem äußeren Fußknöchel und der Achilles-Sehne.

Dieser Punkt stärkt nicht nur deinen gesamten Bewegungsapparat und hilft dir bei deinen Schmerzen im unteren Rücken, du kannst ihn auch drücken, wenn du unter Nackensteifheit oder Verkrampfungen in Schulter und Rücken leidest.

6. BL62 – „URSPRUNG DER EMPORZIEHENDEN YANG-LEITBAHN“:

Der 62. Punkt entlang der Blasen-Leitbahn befindet sich in der Mitte direkt unterhalb deines äußerem Fußknöchels.

Er entkrampft deinen Bewegungsapparat und hilft außerdem bei Drehschwindel und Kopfschmerzen.

7. GB30 – „ANGELPUNKT DES FEMURS“:

Hier haben wir wieder einen Punkt, der etwas schwieriger aufzufinden ist. Er befindet sich auf deinem Gesäß. So weit so gut. Wenn du dein Gesäß abtastest, spürst du, wo dein Oberschenkelknochen entspringt. Von der aus gehst du noch ein kleines Stück weiter in Richtung deiner Körpermitte. Dieser Punkt schmerzt oft bei Ischiasbeschwerden.

Er gilt auch als Ischiaspunkt. Du kannst dir bestimmt denken, dass er dir genau bei diesen Beschwerden gut helfen kann.

Da sich dieser Akupressurpunkt auf deinem Gesäß befindet, musst du hier etwas kräftiger drücken als an anderen Stellen deines Körpers.

8. GB34 – „QUELLE AM SONNENBESCHIENENEN GRABHÜGEL“:

Diesen Punkt findest du ganz gut, wenn du am äußeren Rand deines Unterschenkels – dort, wo sich dein Knie befindet – entlang fährst. Du spürst dort einen kleinen Knöchel. Unter diesem Knöchel gelangst du in eine Mulde. Genau dort befindet sich der gesuchte Akupressurpunkt.

Wenn du diesen Punkt regelmäßig drückst, festigst du damit deinen Bewegungsapparat und deine Knochen. Außerdem ist er ebenfalls ein Punkt, den du bei Ischiasschmerzen behandeln kannst.

9. GB40 – „DAS FELD AM HÜGEL“:

Leicht unterhalb und vor deinem äußeren Fußknöchel findest du diesen tollen Punkt.

Neben den Schmerzen in deinem unteren Rücken, löst dieser Akupressurpunkt Wadenkrämpfe und kann bei Schmerzen im Hüftgelenk behandelt werden.

10. GB41 – „AM RAND DER TRÄNEN DES FUSSES“:

Wenn du entlang deiner kleinen Zehe vom Zehennagel zur Fußmitte fährst, findest du diesen Punkt dort, wo sich die Knochen deiner kleine Zehe und der daneben treffen.

Diesen Punkt kannst du auch behandeln, wenn du unter Gleichgewichtsstörungen oder umherwanderten Körperschmerzen leidest.

11. DÜ3 – „DER HINTERE WASSERLAUF“:

Den 3. Punkt entlang der Energieleitbahn des Dünndarms findest du auf deinem kleinen Finger. Er sitzt genau hinter dem zweiten Gelenk vom Nagel weg an der Außenkante des Fingers.

Er entkrampft den Bewegungsapparat und hilft auf bei Schulterschmerzen.

12. LE3 – „DIE MÄCHTIGE GROSSE STRASSE“:

Dieser Punkt befindet sich auf der Leber-Leitbahn. Du findest ihn auf deinem Fuß in einer Mulde, dort wo sich die Knochen deines großen Zehs und dem zweiten Zeh treffen.

Du kannst diesen Punkt auch bei Schlaflosigkeit behandeln.

13. MP6 – „DIE VERBINDUNG DER DREI YIN“:

Dieser Punkt befindet sich auf der Milz-Leitbahn. Diese beginnt bei deiner großen Zehe und führt zunächst über deinen inneren Unterschenkel. Wenn du deine Hand dort oberhalb deines inneren Fußknöchels quer ansetzt, befindet sich der Punkt genau oberhalb deines vierten Fingers.

Wenn du zu häufiger Müdigkeit neigst, kannst du diesen Punkt behandeln. Er ist oft auch bei Unfruchtbarkeit indiziert und soll sogar den Geburtsvorgang erleichtern.

14. DU26 – „WASSERGRABEN“:

Der Du26 ist der 26. Punkt entlang des Lenkergefäßes. Du findest diesen Punkt genau in der Mitte unter deiner Nasenspitze.

Diesen Akupressurpunkt kannst du auch bei Übelkeit oder Schwindelgefühl behandeln.

Du hast jetzt einige Punkte an der Hand, die du fleißig drücken kannst, sobald dein unterer Rücken wieder schmerzt. Wenn dir einer der Punkte weh tut, wenn du ihn drückst, kannst du ihn auch vorsorglich immer wieder einmal behandeln.

Fühl’ dich pudelwohl!

Herzliche Grüße,